ART Living Studio
Work in Progress
Axel Just
Montag, 5. bis Mittwoch, 14. Juli
Artist in Residence in der ALTEN SCHULE

Axel Just(Artist in Residence) arbeitet in dieser Zeit in der Galerie, in der Druckwerkstatt und in der Töpferwerkstatt.

Axel Just, geboren 1983 in Wien ist freischaffender Künstler und Designer.

Ausbildung zum Grafik- und Kommunikationsdesigner, anschließend Studium für Bildhauerei an der Universität für angewandte Kunst.

Seit 2018 Unterrichtender für Darstellung & Komposition an der Graphischen in Wien.

 

Nach einer über zehnjährigen Schaffensperiode im österreichischen Künstlerkollektiv Perfekt World, internationalen Ausstellungen und kuratorischen Tätigkeiten formuliert das künstlerische Betätigungsfeld einen gezielten Mix aus diversen Materialien, Medien und Methoden. Installationen und Objekte treffen dabei auf Malerei, Design und Interventionen im öffentlichen Raum. Ein Konzentrat popkultureller Ästhetik und zeitgenössischer Avantgarde. 


Wenn Sie den Künstler in der ALTEN SCHULE nicht antreffen, können
Sie den Künstler gerne kontaktieren unter +43 650 7199 127

TAGE der OFFENEN TÜR
Samstag, 3. und Sonntag, 4. Juli 
täglich 11 bis 18 Uhr
Eintritt frei!

Wir öffnen die ALTE SCHULE für alle und möchten euch zeigen, was wir machen. Schau-Töpfern, Schau-Drucken auf der Druckerpresse. Zum selbst Ausprobieren: Töpfern, Holzschnitt machen und Drucken in der Töpferwerkstatt und Druckwerkstatt in der ALTEN SCHULE.

Der Verein kunst & co millstatt erhielt bei den Tagen der offenen TÜR am Sa 3. Juli (nach Abschluss des ökumenischen Pilgertages) einen spontanen Besuch von Bischof Dr. Josef Marketz, von Superintendent Manfred Sauer und Bernhard Zlanabitnig (Intendant der Musikwochen Millstatt) und sie zeigten großes Interesse an der Ausstellung der Druckergruppe und an der Kunst des Druckens, die von Vereinsmitgliedern gezeigt wurde.

 

Weiters wurde am So 4. Juli im Rahmen der Tage der offenen Türe - auf Ersuchen vom Verein Forum Millstätter See -  die von diesem Verein aufgestellte Telefon-Bücher-Zelle vor dem Rathaus Millstatt von jugendlichen Graffiti SprayerInnen unter der künstlerischen Leitung von  AXEL JUST zu einem attraktiven Kunstwerk umgewandelt.

RINDVIECHER
GEORG OTTMANN-WARUM
Hans aus Faschendorf - Biobauer und Künstler - im Bürgerlichen Namen Georg Ottmann-Warum zeigt seine Rindviecher in der Galerie.

Samstag, 29. Mai bis Freitag, 11. Juni 
Dienstag bis Sonntag 16 bis 19 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten auf Anfrage beim Künstler direkt unter +43 699 10 50 67 97
Eintritt frei!

Georg Ottmann-Warum ist Biobauer aus Kärnten. Von 2002 weg lebte er in Wien, arbeitet in Kärnten und malte von 2003 bis 2008 in der Einflugschneisse des Wiener Flughafens in einer ehemaligen Fahnenfabrik großformatige Ölbilder. Seit 2012 lebt und arbeitet er jetzt wieder in Kärnten auf seinem Biobauernhof.

Der Kunstname „Hans Georg Taschendorf“, mit dem er seine Werke zeichnet, bezieht sich auf die Herkunft des Künstlers, also Hans = Hofname, Georg = Vorname und Faschendorf = der Ort wo der Hof steht, eine auf dem Land unter der Bauernschaft durchaus gebräuchliche Form der Namensgebung.

Die Arbeiten der letzten Jahre lassen sich in drei Themen gliedern - aber die Hauptkategorie sind eindeutig Rinder, denn der Künstler ist selbst auch Viehzüchter.

Künstler, die es schon sind, Künstler, die es noch werden wollen - ganz im Generellen einfach ALLE wurden eingeladen, sich an Kunst & Kitsch zu beteiligen. Der Aufruf hat bei vielen Anklang gefunden - lassen Sie sich überraschen.

Samstag, 10. Oktober 2020 10 - 18 Uhr
Sonntag, 11. Oktober 2020 10 - 17 Uhr
Alte Schule Millstatt - Stiftgasse 4 / 9872 Millstatt

Wir - der Verein kunst & co - möchte die Grenzen von Kunst & Kitsch mit einer besonderen Ausstellung aufweichen und hat alle dazu eingeladen, selbst ein Teil davon zu sein.

Wann ist Kunst Kitsch und wann ist Kitsch Kunst? Dieser Frage stellt sich heute oft, ist doch in letzter Zeit ein verstärktes Naheverhältnis der zwei eigentlichen Gegensätze in großen Museen und Galerien entstanden. Als vergnüglicher Abschluss der Sommersaison hat sich daher - weil wir uns dieser Öffnung dieser Grenzen im Besonderen widmen möchten - die Ausstellung “kunst & kitsch” in Millstatt etabliert. 

Eintritt: Freiwillige Spenden.
Auf Grund der besonderen Zeiten, verzichten wir auf eine Vernissage, werden aber die Besucher an beiden Tagen mit Speis & Trank verwöhnen.
Wir bitten Sie, eine Mundschutzmaske mitzubringen.
kunst & kitsch
Wann ist Kunst Kitsch und umgekehrt… no borders
IMG_5534_edited.jpg